Ägyptisches Fladenbrot

Zutaten zum selber machen

  • Geräte
    Backofen
    Rollholz
    Schüsseln
    Backbleche
    Backpapier

  • Zutaten
    750 g Weizenmehl (405)
    250 g Roggenmehl (1050)
    2 Päckchen Trockenhefe
    2 Msp. Salz
    500 ml Wasser (ungefähr)

  • Hackfleischfüllung
    Tartar
    Salz
    Pfeffer
    Zwiebeln
    glatter Petersilie oder Minze

  • Käsefüllung
    Gouda
    Schafskäse
    (ggf. Schinken)

Zubereitung: Ägyptisches Fladenbrot

Mehl mit Hefe und Salz gut vermischen, und dann mit dem Wasser zu einem glatten, klümpchenfreien Teig verarbeiten. Der Teig darf zum Schluss nicht klebrig sein, sondern soll sich trocken aber geschmeidig anfühlen.

Die Wassermenge kann dabei je nach Mehlqualität variieren, d.h. je nach dem muss entweder noch Mehl oder Wasser zugesetzt werden.

Dann ca. 1 Stunde an einem warmen (nicht heissen) Ort abgedeckt gehen lassen. Teig nochmals gut durchkneten, und nach Augenmass portionieren. 10 Minuten ruhen lassen, dann auf die gewünschte Grösse nicht zu dünn (ca. 0.5 cm) ausrollen.

Nochmals 1 Stunde abgedeckt gehen lassen. In der Zwischenzeit heizen wir den Herd 200-220 °C vor. Die Brote auf die zuvor mit Backpapier belegten Bleche geben und ca. 5-7 Minuten backen, bis sie goldgelb sind.

Tip: Am besten schmeckt laut Adel eine Mischung aus 1050 er Weizenmehl mit Roggenmehl im Verhältnis 1:1

Das Brot kann auch mit einer Milch/Wasser Mischung, statt reinem Wasser zubereitet werden.

Ganz besonders empfiehlt der ägyptische Gourmet eine Füllung der Brote, wie Hackfleischfüllung oder Käsefüllung aus den obigen Zutaten.

Je nach Füllung sollte die Teigdicke variieren, da z.B. bei der Hackfleischfüllung beim backen austretender Fleischsaft das Brot aufweicht, wenn der Teig zu dünn ist.